Suite Cubic

 

SUITE CUBIC

Bach für Barockcello, Beatbox und Tanz

Mit dem Grundsatz Musik ist gleich Bewegung, ist gleich Geräusch analysieren die 3 Künstler Johann Sebastian Bachs ersten beiden Suiten für Cello solo und setzen sie für das ungewöhnliche Trio Barockcello, Beatbox und Tanz wieder zusammen. Es entsteht ein Werk, welches die unterschiedlichen Kunstformen als gleichwertige Instrumente nutzt und somit Bachs Klänge und Kompositionsstrukturen ganz neu in Erscheinung treten lässt.

Künstlerische Leitung, Konzept: Julia Kursawe 
Arrangements, Barockcello, Cello Piccolo: Julia Kursawe 
Choreographie, Tanz: Yui Kawaguchi 
Beatboxing, Live Looping: Daniel Mandolini
Kostüm: Alice Erika Hoffmann
Licht, Technische Leitung: Fabian Bleisch
Ton: Jordi Kuragari

Musik: Johann Sebastian Bach (1685 Eisenach – 1750 Leipzig)
Suite für Violoncello solo in G-Dur und d-moll, BWV 1007 und 1008 
Prélude – Allemande – Courante – Sarabande – Menuett 1 + 2 – Gigue

24. 3. 2021 – wird verschoben – Premiere SUITE CUBIC live – Werner-Otto-Saal, Konzerthaus Berlin

25. 3. 2021 – wird verschoben – SUITE CUBIC live – Werner-Otto-Saal, Konzerthaus Berlin

Eine Produktion von Julia Kursawe und Yui Kawaguchi | Mendora GbR in Koproduktion mit Nico and the Navigators.
Gefördert durch den Bezirkskulturfonds, in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte des Bezirksamts Mitte von Berlin und durch die Galerie Tammen. Mit freundlicher Unterstützung von den Uferstudios Berlin und dem Theaterhaus Berlin Mitte.

Archiv